All Posts By

Christie

Künstler & Ausstellungen

Neue Werke von Peter Schlieper

Diese Bildserie besteht aus 14 Kompositionen – „Reflexionen“ – (Tusche/Papier) mit einer Größe von je 6 x 18 cm. Sie entstand 2018 in Anlehnung an die 14 Stationen des Kreuzweges.  Hier zeigen wir das erste seiner Werke 1. Schuld-Last-Freude. Die 14 Stationen stehen für Peter Schlieper symbolisch für typische Situationen, die uns auf dem Lebensweg begegnen können. Mit den abstrakten Bildkompositionen reflektiert er innere Zustände, Empfindungen und Stimmungen, die jeden Lebensweg prägen.Farbstimmungen und Linienführung innerhalb der Kompositionen erinnern den Betrachter an Situationen, die durch die Titel angedeutet werden. Jedes Bild steht aber auch für sich, die Reihenfolge wird durch den individuellen Lebensweg des Betrachters bestimmt. Jeder Lebensweg ist endlich, der Tod erwartet jeden unerbittlich. Die Entwicklung der inneren Haltung zum Ende des „langen Weges“ könnte das Ziel sein, bestimmt es doch, wie viel Glück wir täglich wahrnehmen. Weitere Werke von Peter Schlieper sind auf seiner Facebook Seite zu sehen.

Ausstellungen

Ausstellung in der IMBA-Gallerie in Hamburg

Bis zum 10. März 2018

zeigt die Illustratorin Kristina Gehrmann noch ihre Serie neuer Aquarell- und Tuschebilder sowie Digitalzeichnungen aus ihrer 2016 mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichneten Graphic Novel „IM EISLAND“.In den drei Bänden der Erzählung schildert sie die Geschichte der Franklin-Expedition. Unter dem Kommando von Sir John Franklin fahren im Frühjahr 1845 zwei Schiffe der Royal Navy, die HMS Erebus und die HMS Terror, in die Arktis. Ihre Mission: eine Nordwestpassage vom Atlantik in den Pazifik zu finden. Es ist eine Expedition, von der niemand lebend zurückkehrt.Die Ausstellung wird durch Soundeffekte und Fernsehbeiträge aus dem NDR über die Entstehungsgeschichte dieser Arbeiten begleitet.Übrigens: einige Stein-Skulpturen, die Wind und Wetter symbolisieren, begleiten diese Ausstellung.

Mehr unter: http://www.imba-galerie.de

 

Künstler & Ausstellungen

Neue Ausstellung in der imba-galerie in Hamburg Vom 18.11-10.12.2017

‚ART in DEPTH‘ ist authentische afrikanische Kunst mit einzigartigen symbolhaften Motiven. Die Ursprünge der Werke von Charles Dixon liegen in der Tradition der Yoruba, einer bevölkerungsreichen Ethnie in Nigeria, deren Kunst auch in Europa, USA und Lateinamerika ein Begriff ist. Sie sind Ausdruck kultureller, sozialer, religiöser und kultischer Vorstellungen. Mit vielen seiner Themen schlägt der Künstler jedoch eine Brücke zu seiner gegenwärtigen Lebenswelt. Mehr dazu unter: http://www.imba-galerie.de
Künstler & Ausstellungen

Skulpturen – Gemälde – Functional Art – Wohnen mit Kunst

Die IMBA-Galerie im Herzen Hamburgs lädt zu einem Rundgang durch ihre Welt der Kunst ein. In den Ausstellungen treffen sich Werke europäischer und afrikanischer Herkunft zu einem künstlerischen DIALOG. Gegensätzlich herausfordernd oder übereinstimmend harmonisch.
Die IMBA-Galerie richtet seit 2006 Ausstellungen aus. Heute verfolg sie zwei Konzepte. Sie bringt europäische und afrikanische Maler und Bildhauer in einer Ausstellungsserie zusammen, die sie DIALOGE nennt.
Und sie interessiert sich für Werke von Künstlern und Kunsthandwerkern, die ihren Lebensunterhalt in anderen Berufen bestritten und ihre Werke bisher eher im Verborgenen geschaffen haben. Dieses Konzept ist absolut interessant!
Künstler & Ausstellungen

„Gegen den Strich“

Eine vielversprechende Austellung findet vom 28.Juli 2017 bis zum 28. August 2017 im Kunstverein Bad Godesberg in Bonn statt.

Dort stellen Alexandra Birschmann (Malerei) und Ele Runge (Scratchbilder, Installation) ihre Exponate aus. Am 28.August findet ein Künstlergespräch statt. Unsere Empfehlung: Ansehen! Einen Vorgeschmack erhält man auf den Webseiten der Künstlerinnen:

Alexandra Birschmann: www.alexandra-birschmann.de

Ele Runge: www.ele-runge.com